Hotline: Mo + Mi 08:00 - 13:00 Uhr +49 (0) 5192 / 98 62 81 freundeskreis@panzertruppe.com
Detailansicht

Lagemeldung aus Hamburg

2021-05-05 22:01
von Redaktion

Lagemeldung aus Hamburg

Im September 2020 übernahm ich den FPU in Hamburg mitten in der Pandemie. Seit einigen Monaten schon war die Präsenzlehre ausgesetzt und Vorhaben der Interessengemeinschaften, nachdem wir zu Beginn des Jahres noch Rheinmetall und das Schießübungszentrum besuchen durften, untersagt. Neuerungen, die ich mir vor meinem „Dienstantritt“ überlegt hatte, konnten nicht umgesetzt werden. Stattdessen mussten wir mit der Situation umgehen und umdenken und das betraf nicht nur uns, sondern auch die übergeordnete Führung. Die Bindung der Kameraden an die jeweilige Truppengattung ist eine der Kernaufgaben der Interessengemeinschaften. Wie dies gewährleisten, die Kameraden anwerben, wenn Präsenz nahezu unmöglich ist? So, wie vieles in der letzten Zeit gemacht wird: Via Internet. Wir als FPU setzen bis zur Rückkehr der Präsenzlehre darauf mit spannenden und Informativen Vorträgen durch Offiziere und andere qualifizierte Personen die Kameraden zu begeistern und bei uns zu halten. Des Weiteren sind die Interessengemeinschaften auch für unseren SAOOC (Senior Army Officer On Campus) ein Herzensanliegen. Mit einer neuen Internetpräsenz auf unserer Studieneigenen Lernplattform kann sich jeder jederzeit über die Interessengemeinschaften informieren und diesen beitreten. Vieles mehr ist hier geplant aber noch nicht ausgereift.

Beginn Studienjahr 2020/2021

In kameradschaftlicher Runde wurden Interessen und Absichten des FPU präsentiert und erste Ratschläge und Tipps aus der eigenen Erfahrung für den neuen Jahrgang für die anstehenden vier Jahre gegeben, diesmal leider ohne die „alten Kameraden“ und lediglich in einer Videokonferenz. Der in Präsenz geplante Vortrag des Generals der Panzertruppen musste ebenfalls abgesagt werden, genau wie die jährliche Leutantsbildverleihung, die aber noch nachgeholt wird. Nachdem im Januar klar wurde, dass die bis in den Herbst abflachende Kurve erstmal nicht wieder fallen würde, haben wir auf Onlinevorträge gesetzt und die standardisierte Jahresplanung mit Simulatorausbildungen, Exkursionen, Besuchen im Schießübungszentrum und vielem mehr wurde leider vorerst ausgesetzt. Mit am schwersten wiegt jedoch der Wegfall des monatlichen Stammtisches, mit seinem geselligen Charakter in kameradschaftlicher Runde. Der rege Austausch über Erfahrungen aus der Vordienstzeit, aus Praktika und studienrelevanten Themen fehlt uns allen und die 2020er durften die Stammtische bisher noch gar nicht kennenlernen.

Vortrag OL3

Oberleutnant Auge, meines Vorgängers Vorgänger, erklärte sich kurz nach erfolgreichem Absolvieren des OL3 dazu bereit im März dieses Jahres seine Eindrücke mit uns zu teilen. Er gehört zum ersten Durchgang des neu gegliederten OL3 und dementsprechend gut besucht war der Onlinevortrag in lockerer Atmosphäre. Oberleutnant Auge machte vielen von uns deutlich, dass das Bestehen des Masters essenziell ist, damit Wünsche über Verwendung und Standort berücksichtigt werden. Gerade das Vorstellen eines Sachverhaltes durch einen „aus unseren Reihen“ macht dieses fesselnd.

Vortrag eFP

Im April stand dann ein Vortrag über Einsatzerfahrungen im Fokus. Hierzu hatte sich Hptm Wenzel ganze zwei Stunden für uns Zeit genommen, um über seine Erfahrung von NATO Enhanced Forward Presence zu berichten. Als ehemaliger ZgFhr und KEO bot er uns einen hochqualitativen Einblick in den Dienst- und Gefechtsalltag ebendieser Dienstposten. Mit 27 Teilnehmern von insgesamt 39 Mitgliedern des FPU in Hamburg, war der digitale Vortrag mehr als gut besucht. Immer wieder wurde uns deutlich gemacht, dass die deutsche Panzertruppe sich bei internationalen Vergleichen keinesfalls verstecken braucht und stets ganz weit vorne mitspielt.

Was haben wir sonst noch gemacht?

Der FPU Hamburg hat mittlerweile seine eigene Truppenfahne, samt Spitze und Stange, die wir leider weder letztes noch dieses Jahr offiziell beim Solidaritätslauf präsentieren und stolz tragen können.

Ausblick

Im Mai 2021 wird Hptm Waltemathe die Vortragsreihe Einsatzerfahrungen fortsetzen. Dazu wird er über seine Zeit im Kosovo, in Mali und Afghanistan erzählen. Außerdem hat der FPU beschlossen eigenen Merchandise zu vertreiben. Hier stehen wir noch in Kontakt mit Firmen, um Shirts, Gläser, Tassen und mehr bedrucken zu lassen. Auf der Seite der Universität wurde des Weiteren veröffentlicht, dass die Impfungen gut vorangehen, sodass davon ausgegangen werden kann, dass wir im Oktober zum Präsenzunterricht zurückkehren können. Ich hoffe, dass die IG-Tätigkeiten damit auch so langsam wieder richtig starten können – darauf freuen wir uns alle.

PANZER HURRA!

Zurück

© Freundeskreis Offiziere der Panzertruppe e.V. | Webdesign von webdesign24.biz
Generalleutnant a.D. Jacobson
Generalleutnant a.D. Jacobson

Carsten Jacobson

Generalleutnant a.D.
Vorsitzender

Brigadegeneral Meyer
Brigadegeneral Meyer

Ansgar Meyer

Brigadegeneral
Stellvertretender Vorsitzender

Oberst a.D. Schneider
Oberst a.D. Schneider

Wolfgang Schneider

Oberst a.D.
Stellvertretender Vorsitzender