Hotline: Mo + Mi 08:00 - 13:00 Uhr +49 (0) 5192 / 98 62 81 freundeskreis@panzertruppe.com
Detailansicht

Würdiges Totengedenken

2015-06-06 08:35
von Marco Pracht
Band-6

Feier zum Volkstrauertag am Ausbildungszentrum Munster

Redner v.l.: Gefreiter Jonas Pichol, Brigadegeneral Andreas Marlow und Aspirant Sophie Gueret
Redner v.l.: Gefreiter Jonas Pichol, Brigadegeneral Andreas Marlow und Aspirant Sophie Gueret

Die Feierstunde zum Volkstrauertag am Ausbildungszentrum Munster fand erstmalig an der neuen Gedenkstätte Kaserne Panzertruppenschule statt. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand neben der Trauer um die Toten die Mahnung zur Versöhnung, zur Verständigung und zum Frieden. Unter den rund 350 Gästen der Veranstaltung waren neben dem Inspekteur des Heeres, Generalleutnant Bruno Kasdorf, und dem Kommandeur des Ausbildungskommandos, Generalmajor Walter Spindler, zahlreiche andere aktive und ehemalige Generale, Vertreter aus Politik, Verwaltung und Verbänden.

Die neue Gedenkstätte bot einen würdigen Rahmen für diese traditionelle Feierstunde. Sie ermöglicht generationsübergreifend ein ehrendes Gedenken der Toten aller Kriege, von Gewaltherrschaft, Verfolgung, Terror und Vertreibung. Sie schließt damit auch alle im Dienst ums Leben gekommenen Angehörigen der Bundeswehr ein. Die Stätte besteht aus einem zentralen Obelisk umgeben von gemauerten Quadern. Durch diese Mauerstücke werden Brüche in der deutschen Geschichte und durch sich kreuzende Wegelinien zerrissene, individuelle Lebenspläne symbolisiert. Dem Betrachter bleibt im Rahmen der stillen Einkehr und des Gedenkens viel Raum für seine ganz persönliche Interpretation.

Der Umgang mit Tod und Verwundung ist ein wichtiges und zentrales Thema der Ausbildung des Führernachwuchses der Bundeswehr. Die begehbare Gedenkstätte versinnbildlicht den Soldaten damit ein ganz wesentliches Element ihres Berufes. Inmitten des Ausbildungszentrums Munster gelegen findet dieses Bewusstsein Eingang in das tägliche Leben der jungen Lehrgangsteilnehmer und des Stammpersonals.

Der Kommandeur des Ausbildungszentrums Munster, Brigadegeneral Andreas Marlow, fand in seiner Ansprache deutliche Worte: "Am Töten oder Sterben ist nichts Verklärendes. Es enthält nur Schmerz, Verlust, Trauer und bisweilen auch Schuld." Zur neuen Gedenkstätte stellte der General fest: "Sie bezieht sich bewusst nicht auf bestimmte Kriege und Konflikte, denn dies ist für die Ehrung der Opfer nebensächlich und würde andere Opfer anderer Zeiten ausgrenzen." Die Ansprachen zum Volkstrauertag hielten mit zwei Offizieranwärtern aus Deutschland und Frankreich Angehörige zweier über Jahrhunderte verfeindeter Nationen. Aspirant Sophie Gueret erinnerte an die Toten beider Seiten und mahnte mit den Worten Marschall Fochs, deren Erbe nicht zu vergessen: "So, wie ein Mann ohne Gedächtnis ein Mann ohne Leben ist, bleibt ein Volk ohne Erinnerung ein Volk ohne Zukunft."

Gedenkstätte: Feier an der neuen Gedenkstätte Panzertruppenschule
Gedenkstätte: Feier an der neuen Gedenkstätte Panzertruppenschule

Der Gefreite Jonas Pichol bezeichnete das Verhältnis zwischen den Soldaten beider Armeen "als Zeichen der Freundschaft, die sich aus den Lehren vergangener Kriege entwickelte." Im Hinblick auf die Gefallenen der Bundeswehr betonte der Offizieranwärter: "Die Toten sind nicht irgendwelche Fremden ohne Namen. Nein, es sind unsere Kameraden und Kameradinnen. Zu ihnen habe ich als Soldat ein ganz anderes Verhältnis. Ich ahne, welches Risiko mich im Einsatz erwarten wird."

Auch die Kranzniederlegung zeigte, dass aus ehemaligen Kriegsgegnern Verbündete und Freunde geworden sind. Französische, britische und niederländische Soldaten erwiesen gemeinsam mit ihren deutschen Kameraden den Toten die Ehre. Ihre Teilnahme an der Feierstunde ist längst selbstverständlich, ihr Respekt vor den Opfern des ehemaligen Kriegsgegners Teil einer gelebten Kameradschaft und Zeichen der Versöhnung über Gräbern.

Nach der Feierstunde äußerten sich viele Besucher positiv zur gelungenen Gestaltung der neuen Gedenkstätte. Wie Brigadegeneral Marlow sehen sie darin einen Ort würdigen Gedenkens, der den Menschen unmissverständlich in den Mittelpunkt rückt.

Text: OStFw Johann Fritsch, Fotos: Katrin Selsemeier, MZ AusbZ Munster

Zurück

© Freundeskreis Offiziere der Panzertruppe e.V. | Webdesign von webdesign24.biz
Generalleutnant Jacobson
Generalleutnant Jacobson

Carsten Jacobson

Generalleutnant
Vorsitzender

General a.D. Wolfgang Brüschke
General a.D. Wolfgang Brüschke

Wolfgang Brüschke

Brigadegeneral a.D.
Stellvertretender Vorsitzender

Oberst a.D. Schneider
Oberst a.D. Schneider

Wolfgang Schneider

Oberst a.D.
Stellvertretender Vorsitzender